• Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.
  • Narrenzunft Fischingen e.V.

30 Jahre Narrenzunft Fischingen

Unbenannt

 

2020 ist ein besonderes Jahr für die Narrenzunft Fischingen e.V., denn Sie wird 30 Jahre alt.

 

Im Jahr 1990 wurde die Gründungsversammlung abgehalten, mit gleich 105 Gründungs-mitgliedern. Noch im selben Jahr wurde die heutige Hauptfigur der Zunft, der Buzefalus vorgestellt. Der Waldgeist gesellte sich damit zur Burghex, beide haben ja auch auf dem Hang der Ruine Wehrstein Ihre Heimat. Wenig später machte der Hakenmann als Wassergeist aus dem Neckar das Trio komplett, und die Narrenzunft stellt seither mit rund 350 Mitgliedern den größten Verein im Flegga mit knapp 800 Einwohnern. 

Während es für die jüngere Generation in Fischingen heutzutage normal ist, dass die Narrenzunft das Fasnetsbrauchtum aufrecht erhält, haben davor die Vereine und Wirtsleute dafür gesorgt.

So gab es Bälle in den Gasthäusern Reich, Krone und Burg, als auch den Musikerball und den Sportlerball sowie von allen Vereinen und Cliquen zusammen den Fleggadapp am Fasnetsdienstag. Nach dem 2. Weltkrieg hatte der Fischinger Zusammenschluss „Vereinte Vereine“ den Fleggadapp sehr erfolgreich organisiert.

Heute beginnt die Fasnet mit am Obersten der 12 Rauhnächte, dem 6. Januar. Nachdem am Ende der Fasnetsaison die drei Meister eingeschläfert und im Burgraben das Jahr verbracht haben, werden diese nun wieder gesucht zum Abstauben und Erwecken. Seit einigen Jahren wird die aufwändige Suche, bei der die Fischinger gleichzeitig in d´Fasnet gebracht werden sollen, mit richtiger Pferdekutsche durchgeführt.

Zur Fleggafasnet gehören ausserdem der Hiatleball für die rüstigen Fasnetsbutze und der Kinderball für den Narrensamen.

In der Fasnetswoche selbst ist immer was los: Am Schmotzigen ist die Schlüsselübergabe und Treiben im Flegga, am Fasnetsfreitag ist der zünftige Zunftball. Und am Fasnetszeischtig ist wie eh und je um 13:30 Fleggadapp mit anschliessendem Kehrausball.

Am Freitag vor der Hauptfasnet feiert die Fischinger Zunft normalerweise ihren Brauchtums-abend zum Austausch mit befreundeten Vereinen, bei denen die Zunft auch oft zu Gast ist.

Diesmal fällt das Feiern mit befreundeten Vereinen anlässlich des Jubiläums etwas größer aus und es wird vom 31.1. bis 2.2.2020 drei Tage gefeiert, im Flegga und auf der Neckarinsel bei der Festhalle.

Am Freitag, 31. Januar, startet das Jubiläum mit einem traditionellen Brauchtumsabend mit Gästen aus ehemals hohenzollerischen Landen und darüber hinaus.

Am Samstag nach dem Stellen des Narrenbaums auf dem Rathausplatz ist Aufstellung der Zünfte auf dem Schlossberg in der Brahmsstraße und es zieht gegen 18 Uhr der Nachtumzug von der Hohenzollernstr. über Schlossbergstraße in den Herrengarten, bevor auf der Festinsel zur Narrenparty gerufen wird.

Am Sonntag, 2.2.2020, um 13:30 Uhr, richtet die Fischinger Zunft den Sulzer Narrentag aus, dem Umzug der Zünfte aus dem Sulzer Stadtgebiet, erweitert um weitere befreundete Gruppen.

Vom Busparkplatz an der Holzbrücke kommen wieder rund 1300 Gäste ins Fachwerkdorf.

Der Umzug beginnt ebenso wie der Nachtumzug auf dem Schlossberg Hohenzollernstr. Einmündung Brahmsstraße und mündet dann im Flegga in einer Wagenburg bzw. in den Besen im Dorf und auf der Neckar-Insel.

An allen drei Tagen sind insgesamt über 60 Narrenzünfte und Lumpenkapellen aus der Nachbarschaft und anderen Landesteilen in Fischingen, sogar die Quastenflösser mit Wurzeln im Kloster Fischingen / Schweiz, um mit den Einwohnern und Besuchern zu feiern.

Nach den Widrigkeiten vergangener Jubiläen wie Hochwasser und Schneestürme, wird das Jubiläum heuer nicht im Riesenfestzelt, sondern in gemütlicheren Rahmen auf der Neckar-Insel in der Festhalle und den Zelten drum herum sowie in den Besen im ganzen Dorf gefeiert.

Die Vorbereitungen für das Jubiläum vom 31.1. bis 2.2.2020 sind seit über einem Jahr am Laufen, die Zusagen der Gäste stehen, und die Zunft freut sich schon auf tolle Tage !